Navigation

Widmung

Dem, was andere schon sagten, kann ich nichts Neues hinzufügen; zudem bin ich kein begabter Poet. Ich gebe nicht vor, anderen von Nutzen zu sein: Um meinen eigenen Geist zu üben, habe ich dieses Werk verfaßt.

Ahimsayama

John Rabe - Der vergessene Buddha von Nanjing



John H. D. Rabe (* 23. November 1882 in Hamburg; † 5. Januar 1950 in Berlin) war ein deutscher Kaufmann und Humanist. Er wird wegen seiner humanitären Verdienste um die chinesische Zivilbevölkerung im Zweiten Weltkrieg auch als der „Oskar Schindler Chinas“, in US-amerikanischen Quellen als der „zweite Schindler“ und von Chinesen als der „deutsche lebende Buddha" oder „der Gute Deutsche von Nanjing“ bezeichnet.

"Irgend jemand muß sich kümmern!"
In Deutschland kennt ihn kaum jemand: John Rabe. Der gleichnamige Film von Florian Gallenberger will das nun ändern. Die Vorlage lieferte John Rabe selbst durch seine Tagebücher, die 1996 entdeckt wurden (2500 Seiten). John Rabe hat am 7. Februar 2009 auf der Berlinale Premiere.


1 Kommentar:

Sonja hat gesagt…

Hallo Ahimsayama,

heute hatte ich ein wenig Zeit in deinem Blog zu stöbern. Bunt und interessant, heißt ja auch magisches Theater. Spontan dachte ich, der Song "Puff the Magic Dragon" von Peter, Paul & Mary , würde hier gut dazu passen. Ist zwar schon älter, aber ich höre ihn immer wieder gern.

http://www.youtube.com/watch?v=a3vg6ubvuJ4

Liebe Grüße
Sonja