Navigation

Widmung

Dem, was andere schon sagten, kann ich nichts Neues hinzufügen; zudem bin ich kein begabter Poet. Ich gebe nicht vor, anderen von Nutzen zu sein: Um meinen eigenen Geist zu üben, habe ich dieses Werk verfaßt.

Ahimsayama

Gerade sind die Phänomene entstanden, schon sind sie wieder dem Untergang geweiht

Die Wechselhaftigkeit der Phänomene ist uns im täglichen Leben nur selten bewußt. Unser Geist beharrt sogar oft auf der falschen Sicht einer wenig dynamischen Umgebung. Getrieben von unseren Wünschen, Hoffnunge, Ängsten und Abneigungen wandeln wir durchs Leben.

Auch leiden viele in diesen Tagen, besonders zwischen den Jahren, an einer melancholischen Verstimmung. Die Vorstellung, daß diese dunkle Jahreszeit noch einige Monate anhalten wird verstärkt dieses Gefühl noch. Doch die Wahrheit ist eine andere.

In dem immerwährenden Tanz von Planeten und Sonnen ist ein entscheidender Punkt überschritten worden. Heute ist der kürzeste Tag und die längste Nacht. Wei bei einer Geburt ist das schlimmste übertstanden.




Doch auch Tote können tanzen...

Siddharta Gautama Shakyamuni Buddha:

Sieh' hin, oh Weiser, auf dieses Sein,
Entsteh'n, Vergeh'n ist seine Pein.
Majj. Nik. I p. 168 (26. Sutra)

Kommentare:

Elfe hat gesagt…

Hallo Ahimsayama

Diese Musik gefällt mir sehr gut. Ist das eine griechische, lettische oder ev. russische Gruppe?
Guten Wochenstart wünsche ich und ebenfalls erfreuliche Festtage.
Liebe Grüsse
Elfe

Ahimsayama hat gesagt…

Hallo liebe Elfe,
"Dead can dance".
Sehr magisch.
Sie singt in einer nicht existierenden Sprache. Intuitiv. Er in englisch.

Hier ein Link: http://www.lastfm.de/music/Dead+Can+Dance/+wiki
Haben sich leider getrennt. Hier in Köln waren keine Karten für die Philharmonie zu bekommen. Live gänsehauttreibend.

Liebe Grüße
Ahimsayama

Elfe hat gesagt…

Danke für den interessanten Link
L.G. Elfe